Startseite » Vor Ort » LeseWelten in Wohnheimen für Geflüchtete

In Köln heimisch werden – LeseWelten in Wohnheimen für Geflüchtete

Das Vorlesen für geflüchtete Kinder liegt uns bei LeseWelten ganz besonders am Herzen. Dabei verbinden wir unsere ehrenamtlichen Vorlesestunden mit zu der Geschichte passenden Aktionen und Ausflügen – ob im Wohnheim selbst, in einem benachbarten Verein, Spielplatz, der Bibliothek oder im Museum. Bei den Vorleseaktionen vertiefen die Kinder spielerisch ihre Deutschkenntnisse. Die Kinder und ihre Familien lernen darüber hinaus ganz nebenbei Orte in Köln kennen, die sie auch nach dem Projekt in ihrer Freizeit besuchen können.

Die Vorlesestunden richten sich an geflüchtete Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren.

Wir freuen uns jederzeit über neue ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser sowie den Kontakt zu weiteren Wohnheimen für Geflüchtete.

Die Kinder aus dem Klarissenkloster in Köln Kalk gewannen bei einem Geschichten-Wettbewerb einen Graffiti Workshop. Vorleserin Barbara Obermaier erzählt darüber in dem Video. Denn was haben das Kinderbuch „Der Grüffelo“ und die Försterin aus dem Gremberger Wäldchen mit den Kindern des LeseWelten-(Vor)leseClubs zu tun? Schaut rein!