5. Dezember 2022

Gemeinsam einzigartig: Bundesweiter Vorlesetag im Sportmuseum am 18.11.2022

Was verbindet Sport und Bücher miteinander? Natürlich: gemeinsam sind sie einzigartig! Mit dem Motto „Gemeinsam einzigartig“ thematisierte der Bundesweite Vorlesetag in diesem Jahr die demokratischen Werte Vielfalt in der Gesellschaft und solidarisches Miteinander.

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine Initiative von DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Seit 2004 lesen an diesem Tag Menschen in ganz Deutschland gemeinsam vor und setzen so ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens für Kinder und Jugendliche. Denn Vorlesen eröffnet Kindern die Welt der Geschichten und legt wie keine andere Aktivität den Grundstein für Bildung und Zukunftschancen.

Alarmierend belegt der kürzlich veröffentlichte Vorlesemonitor der Stiftung Lesen: Jedem fünften Kind in Deutschland zwischen einem und acht Jahren wird nie vorgelesen.

Wir von Lesewelten waren am 18. November wieder Teil der bundesweiten Aktion. Zusammen mit dem Deutschen Sport & Olympia Museum lud Lesewelten Kinder von 5 bis 10 Jahren zu dem Vorlese-Aktionstag ein. Am Vormittag kamen Kinder aus Grundschulen und einem Leseclub ins Museum, um sich spannende und lustige Geschichten zum Thema Diversität und Solidarität vorlesen zu lassen. Sechs ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser präsentierten ihren Gruppen ganz verschiedene Bücher:

Hildegard Mattlener wählte für die Kinder das Buch „Ich bin Mari“ (von Shari und André Dietz und Saskia Gaymann), in dem einfühlsam aus Maris Sicht erzählt wird, was Mari kann und mag. Denn Mari hat einen seltenen Gendefekt, das Angelman-Syndrom, weshalb sie selbst nicht sprechen kann und im Rollstuhl sitzt.

Mit „Das alles ist Familie“ (von Michael Engler und Julianna Swaney) stellte Thomas Tillmann zahlreiche unterschiedliche Familienkonstellationen vor, die in eine Rahmengeschichte gehüllt sind.

Silke Droescher las die Geschichte von „Luzie Libero“ (von Pija Lindenbaum) vor, dem Mädchen, das supergut Fußball spielt, mit ihrem geliebten Onkel tolle Sachen unternimmt, aber eifersüchtig ist auf den neuen Partner von Onkel Tommy.

Mit „Juhu, LetzeR!“ (von Jens Rassmus) unterhielten Almut Postelt und Günter Cerwinski die Kinder. In dieser lustigen Geschichte verdrehen die liebenswerten tierischen Sportler die Sportarten, damit nicht immer dieselben gewinnen.

Wie es „Hase Hibiskus“ (von Andreas König und Günther Jakobs) und seinen Freunden Maxi Maus und Tom Bär trotz unterschiedlicher Größe und Gewicht gelingt, einen gemeinsam Zelturlaub zu verbringen und sogar Schlauchboot zu fahren, trug Yvonne Nowak für die Kinder vor.

Für die älteren Kinder brachte Klaus-Maria Zehe die beiden Bücher der Reihe „Gemeinsam sind wir stark – einer für alle, alle für einen“ (von Brigitte Weninger und Eve Tharlet) mit. Bei seiner Welterkundung trifft Max Maus auf viele tierische Freunde, die alle ihre Stärken und Fähigkeiten sowie ihre Schwächen und Handicaps haben. Unser Vorleser Klaus konnte die Kinder neben den spannenden Geschichten vor allem durch die verschiedenen Stimmen der Tiere am Ball halten und erfreuen. Und weil das Vorlesen im Sportmuseum stattfand, kam auch die Bewegung nicht zu kurz! Vor und nach dem konzentrierten Zuhören durften die Kinder kickern und ballspielen, rennen und toben. Eine wunderbare Ergänzung. Beim Erkunden des Museums mit Unterstützung der Museumspädagog:innen konnte zudem einiges gelernt werden.

Auch Liesbert, das Lesemonster von Lesewelten, hatte jede Menge Spaß an diesem Tag. „So viele tolle Geschichten und so viele begeisterte Kinder!“ Zu Liesberts großem Glück durfte das LeseMonster bei allen Lesungen dabei sein und viele, viele Umarmungen von seinen großen und kleinen Fans entgegennehmen.

Claudia Firner, zuständig für Ausstellungen und Museumspädagogik, lud die Ehrenamtlichen von Lesewelten anschließend zu einem besonderen Event am Abend ein: Der Eröffnung von „Forgotten Team“, einer Ausstellung des Fotografen Mohamed Badarne zur FIFA-Weltmeisterschaft 2022 in Solidarität mit Arbeitsmigrant:innen in Katar. Es lohnt sich, vorbeizuschauen: https://fc.de/fc-info/news/detailseite/details/ausstellung-forgotten-team-waehrend-der-wm/

Wir freuen uns schon auf unsere nächste Vorleseaktion im Deutschen Sport & Olympia Museum!

Fotos und Bericht: Agid Jumpertz

Mehr über „LeseWelten im Museum“

Das könnte Dich auch interessieren: