LeseWelten

Vorlesen in Kitas

Vorlesen in Kitas

Das Herzstück von LeseWelten ist das Vorlesen in Kindertagesstätten.

Um in Richtung unserer Vision zu wirken, bieten wir seit dem Jahr 2004 für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren Vorlesestunden an. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über ein uneinholbares Startkapital für einen erfolgreichen Bildungsweg. Langfristig erhöht sich ihre Lesekompetenz. Daher legen wir Wert darauf, dass besonders die Vorschulkinder in den Genuss unserer Vorlesestunden kommen und so noch besser auf den Schuleinstieg vorbereitet werden.

Aktuell lesen rund 90 qualifizierte freiwillige Vorleser*innen in knapp 80 Kitas wöchentlich vor. Dies geschieht an einem Werktag für ca. 45-60 Minuten. In der Regel werden VorleseTeams von 2-4 Personen pro Kita gebildet. Die Teammitglieder wechseln sich Woche für Woche mit dem Vorlesen ab, sodass im Urlaubs- oder Krankheitsfall eine gegenseitige Vertretung möglich ist und die Kinder nicht auf ihre Vorlesestunde verzichten müssen.

Die Interessierten lernen innerhalb einer 90-minütigen Informations-Veranstaltung alles über das Organisatorische und den Ablauf einer Vorlesestunde kennen. Ein weiterer wichtiger Baustein ist das 180-minütige Einführungsseminar, das von Fachkräften der Literaturpädagogik durchgeführt wird und die zukünftigen Vorleser*innen auf das dialogische Vorlesen vorbereitet. Zudem werden sie bei ihrer ersten Vorlesestunde von erfahrenen Vorleser*innen begleitet.

Damit die Rahmenbedingungen in den Kitas für die LeseWelten-Angebote optimal sind, werden die interessierten Einrichtungen intensiv begutachtet (Scouting). Zudem wird eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um beispielsweise die Unterstützung der Vorleser*innen seitens der Einrichtungen zu sichern.

Diese aufwendigen und teilweise langfristigen Prozesse sind notwendig, um qualitativ hochwertige Vorleseangebote durchführen zu können.