LeseWelten

Weitere News

Buchrezension: „Meine Freunde, das Glück und Ich“

Kinderbuch „Meine Freunde, das Glück und Ich“ | Ellermann Dressler Verlag | Elisenda Roca und Rocio Bonilla

Inhalt

Das aus dem Katalanischen ins Deutsche übertragene Kinderbuch „Meine Freunde, das Glück und Ich“ von Elisenda Roca und Rocio Bonilla ist ein bunter und fröhlicher Spaziergang einer Freundesgruppe durch ihr Wohnviertel. Violetta und ihr Hund Struppi holen nach und nach alle ihre Freunde im Veedel ab, um mit Hilfe der Eltern ein Stadtteilfest zu veranstalten. Ein Unwetter macht den ersten Aufbau zunichte, doch als alle gemeinsam anpacken, schaffen sie es, das Fest rechtzeitig vorzubereiten.

Stil, Sprache & Illustrationen

Wir sind alle verschieden, haben unterschiedliche Hautfarben und jeder von uns ist einzigartig. Aber eins haben wir alle gemeinsam: Wir haben uns gern und helfen einander. Wir sind eine große Familie.“ Damit wird das eigentliche Anliegen des fröhlichen und liebevoll illustrierten Kinderbuches auf den Punkt gebracht: Indem die Kinder die einzelnen Familien besuchen und Dekoration, Möbel, Kuchen und viele andere Dinge für das Straßenfest abholen, lernen die Leser:innen die unterschiedlichen Familienformen kennen. Patchworkfamilien, gleichgeschlechtliche Eltern, verschiedene Berufe, Familien mit vielen und wenigen Kindern, verschiedene Hautfarben, Größen, Altersklassen und Körperformen werden selbstverständlich dargestellt – so wie es sein sollte. Zuletzt stellt sich Violetta vor, die das Downsyndrom hat. „Ein Bilderbuch so bunt wie die Wirklichkeit!“ 

Pia Raupp

Quelle: Ellermann Dressler Verlag
Autor:inElisenda Roca, Rocio Bonilla
VerlagEllermann Dressler Verlag
Erscheinungsjahr2020
Preis15€
Alterab 4
Themen des BuchesFamilie, Zusammenhalt
LeseWelten-Bibliotheknicht vorhanden

Zurück