LeseWelten

Weitere News

Förderung durch die Stadt Köln auch in 23/24

Auch im nächsten Jahr wird LeseWelten zu Teilen durch die Stadt Köln gefördert 😍 Das Bangen der letzten Wochen hat ein Ende, denn Jugendhilfe- sowie Finanzausschuss haben u.a. die Förderung der Vorlese-Initiative für den Doppelhaushalt 2023/2024 beschlossen. Dies ist seit 2020 unsere Basisfinanzierung und damit sehr wichtig 💸

In einem ersten Haushaltsentwurf waren wir und viele andere Initiativen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendarbeit nicht vorgesehen 😞 Deshalb starteten unsere Leiterin Simone Krost gemeinsam mit der Geschäftsführerin Ulla Eberhard der Kölner Freiwilligen Agentur bereits im Sommer die Gespräche mit den Kölner Ratsfraktionen.

Zudem fand am 12.09. eine vom Jugendring Köln organisierte Kundgebung vor dem Rathaus statt, bei dem verschiedene Träger und Vereine ein Zeichen gegen die Kürzungen in der Kinder- und Jugendarbeit setzten. Mit Erfolg!

Liesbert, Franziska und Simone bei der Kundgebung vor dem Rathaus


Die Maßnahmen haben gewirkt und wir freuen uns sehr über die Zusage 😀 Wir danken allen Beteiligten aus dem Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, der Politik und Verwaltung. Denn gerade in diesen schweren Zeiten wäre eine andere Entscheidung als diese ein nicht nachvollziehbares Zeichen gewesen.

Zum Hintergrund: Über die städtische Förderung wird bei LeseWelten die Stelle der Bildungsreferentin, ein Anteil der Leitungsstunden und die literaturpädagogischen Qualifizierungen sowie Seminare finanziert. Außerdem deckt die Förderung anteilig Mittel für Öffentlichkeitsarbeit und Gemeinkosten. Den im Zusammenhang mit der Förderung aufzubringenden Eigenanteil werben wir durch Spenden ein und finanzieren die weiteren Personal- und Sachkosten über weitere Spenden und Stiftungsgelder.

Zurück